Den Datenfluss entlang der Wertschöpfungskette effektiv managen

Unternehmen sind durch rasch wachsende und wechselnde Märkte immer wieder neuen Anforderungen ausgesetzt. Um langfristig erfolgreich zu bleiben, sind flexible und reibungslos funktionierende Fertigungsprozesse essenziell. Der Kern des Wertschöpfungsprozesses liegt bereits in der Produktentwicklung. Dort fallen eine Menge an Daten und Dokumenten an, die aus der Design– oder Konstruktionsabteilung heraus die Grundlage für nachgelagerte Arbeitsschritte und Abteilungen bilden. Aber was ist, wenn es Änderungen am Produkt gibt? Wie schafft man es, alle Beteiligten in Kenntnis zu setzen und zu überblicken, wo die Produktdaten bereits verwendet wurden?

Es kann sich niemand mehr leisten, mit fehlerhaften oder veralteten Daten zu arbeiten und dadurch im schlimmsten Fall Fehlproduktionen zu generieren. Auch die aufwändige Suche nach benötigten Informationen, wie Freigabedokumente, technische Parameter oder Änderungen an Bauteilen, bringen enorme Zeitverluste und Kosten mit sich. Die Notwendigkeit einer systematischen Arbeitsweise und sicheren Datenverwaltung wird daher unabdingbar. Vor allem dann, wenn es darum geht, in Teams an mehreren Standorten mit Partnern und Lieferanten zusammen zu arbeiten.

Vorteile einer digitalen Datenverwaltung

Eine zentrale strukturierte Ablage
Dokumentenmanagement: zentrale, strukturierte Ablage
  • Abteilungsübergreifend einfach und sicher Daten austauschen
  • Vermeidung doppelter Datenerfassung
  • Verwaltung von Engineering-Informationen über CAD-Systeme hinweg
  • Austauschplattform mit Externen
Workflowgesteuertes Arbeiten
Dokumentenmanagement: zentrale, strukturierte Ablage
  • Automatisiertes Freigabe- und Änderungsverfahren ermöglicht Verkürzung des Produktentstehungsprozesses
  • Wegfall von fehleranfälligen manuellen Eingaben durch automatisierte Synchronisation
  • Zeitersparnis
Transparenz in den Prozessen
Dokumentenmanagement: zentrale, strukturierte Ablage
  • Nachvollziehbarkeit, wer, wann, an was gearbeitet hat
  • Vermeidung von Änderungskonflikten
  • Wissenstransfer durch lückenlose Dokumentation und zentralen Zugriff
  • Revisionssicheres Arbeiten

Whitepaper: Vorteile eines Produktdatenmanagements

Whitepaper: Vorteile eines Produktdatenmanagements in Konstruktion & Fertigung

Unser kostenfreies Whitepaper fasst essenzielle Vorteile eines Produktdatenmanagements für Konstruktion und Fertigung in mittelständischen Unternehmen zusammen.

Whitepaper kostenfrei anfordern

Anwendungsfälle
Erfolgreiche Kundenprojekte
Profiroll Technologies GmbH
Industrie

Profiroll, als weltgrößter Produzent von Gewinde- und Profiwalzwerkzeugen, verwaltet ihre Konstruktionsdaten in einem zentralen PDM.

Mehr Informationen

TREIF Maschinenbau
Industrie

Die TREIF Maschinenbau GmbH nutzt für die Planung und Konstruktion von Anlagen zum Schneiden von Lebensmitteln die Autodesk Factory Design Suite und Autodesk Vault.

Mehr Informationen

HerkulesGroup Services

Die Unternehmen der HerkulesGroup nutzen Autodesk Vault und bringen damit alle Standorte auf einen Nenner.

Mehr Informationen

HeiterBlick GmbH
Industrie

Moderne Datenmanagement-Lösung sichert deutschlandweit höchsten Fahrkomfort.

Mehr Informationen

Starke Partner für Ihr Dokumentenmanagement

N+P ist Partner der Asseco Solutions AG, der Autodesk GmbH und der PROCAD GmbH & Co. KG. Mit inzwischen über 1.700 Industriekunden und mehr als 28 Jahren Erfahrung im Maschinen- und Anlagenbau unterstützen wir Kunden bei der Einführung passgenauer IT-Lösungen, von der CAD/PDM-Lösung bis zur unternehmensweiten PLM-Lösung.

Sprechen Sie mit uns – wir begleiten Sie bei jedem einzelnen Schritt!
  • Matthias Süß
Matthias Süß
+49 (0)3764 4000-208
Bereichsübergreifender Ansatz

Als Beratungs- und Systemhaus ist es unser Anspruch, die Prozesse unserer Kunden durchgängig zu verstehen und mit IT-Lösungen bereichsübergreifend und lückenlos miteinander zu verbinden. Als Systemintegrator setzen wir dabei einerseits auf leistungsfähige Software und wissen andererseits, dass anspruchsvolle Applikationen eine laufsichere und geschützte IT-Infrastruktur benötigen.