26.02.2016
Pressemitteilung

N+P Informationssysteme forscht im Umfeld von Industrie 4.0

CyProAssist bringt Industrie und Forschungsinstitute zusammen

Meerane, 26.02.2016. Die N+P Informationssysteme GmbH (N+P) beteiligt sich an der Fördermaßnahme "Industrie 4.0 – Forschung auf dem betrieblichen Hallenboden". Das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützte Projekt zur Entwicklung eines Fertigungsassistenzsystems unter Verwendung sozio-cyberphysischer Produktionssysteme (CyProAssist) bringt deutschlandweit vertretene und international agierende Unternehmen sowie Institutionen aus Wirtschaft und Forschung zusammen. Ziel ist es, Musterlösungen für das zukünftige Zusammenspiel aller im Wertschöpfungsprozess beteiligten Elemente zu entwickeln und durch deren Einsatz mittelständischen Unternehmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Projektmotivation

Der deutsche Mittelstand ist aufgrund seiner innovativen, nicht nur rein technischen Leistungsfähigkeit das Rückgrat der nationalen Volkswirtschaft. Vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 ist es entscheidend, dass er aus aktuellen Forschungsergebnissen Nutzen zieht und nachhaltige Wettbewerbsvorteile generiert. Deutschland muss sich zum Leitmarkt für Industrie 4.0-Lösungen entwickeln, als weltweit führender Anbieter für Teil- und Komplettsysteme sowie als kompetenter Nachfrager für Industrie 4.0-Lösungen auftreten. Die im Rahmen der Bekanntmachung "Industrie 4.0 – Forschung auf den betrieblichen Hallenboden" vom BMBF geförderten Projekte unterstützen dieses Ziel. Sie befassen sich mit der Entwicklung sozio-technischer Systeme, in welche an der Wertschöpfung beteiligte Personen, Maschinen, IK-Technologien und Produkte genauso wie Geschäftsmodelle, Standards und Normen eingebunden sind. So entstehen Musterlösungen für deutsche mittelständische Unternehmen in zahlreichen Branchen, für unterschiedlichen Rollen innerhalb von Wertschöpfungsketten und mit verschiedenen Wettbewerbsstrategien.

Zielstellung

Unternehmen erwarten von ihren Ausrüstern, dass die immer komplexeren Produktionsanlagen stets zuverlässig arbeiten und eine maximale Betriebszeit bei niedrigsten Wartungskosten garantieren. Industrie 4.0-Lösungen eröffnen dazu für die Ausrüster Möglichkeiten, natürliche und künstliche Intelligenz sinnvoll sowie nutzbringend zu verbinden. Jeder Prozessschritt in einer Anlage, jedes Produkt, jede Prüfvorrichtung kann hierfür entsprechende Daten liefern. Die größte Herausforderung besteht nicht darin, Daten zu erfassen, sondern diese Daten sinnvoll und zielgerichtet zu speichern, zu verarbeiten, auszuwerten und die Ergebnisse den jeweiligen Entscheidungsträgern, also den Menschen, in geeigneter Form zur Verfügung zu stellen.

CyProAssist ist ins Leben gerufen worden, um ein Fertigungsassistenzsystem und dessen Anwendung unter realen Produktionsbedingungen zu schaffen. Dieses System stellt den Menschen als kreativen Problemlöser in den Mittelpunkt der Fertigung und unterstützt ihn so, dass er seine kognitiven Fähigkeiten optimal in den Produktionsprozess einbringen kann. Die jeweiligen Projektpartner spiegeln dabei sowohl Nutzer als auch Anbieter von Industrie 4.0-Szenarien wider. Gemeinsam wird so an verschiedenen Schwerpunkten entwickelt:

  • Produktionsassistenz zur schnellen Fehlerbeseitigung an komplexen Montageanlagen
  • Rüstunterstützung zum beschleunigten Produktwechsel komplexer Abfüllanlagen
  • Instandhaltungs- und Serviceunterstützung für verkettete Bearbeitungszentren
  • Assistenz zur Fehlervermeidung bei der manuellen Montage

Mitwirkung N+P

Ausschlaggebend für eine Beteiligung der N+P ist die seit der Gründung 1990 gelebte Vision: IT-Systeme entlang der Wertschöpfungskette zu durchgängigen Lösungen zu verbinden. Dabei rückte in den letzten Jahren beispielsweise die automatische Erfassung, Analyse und für die Steuerung von Fertigungsprozessen nutzbar zu machende Integration von Maschinendaten in den Mittelpunkt. Damit hat das Unternehmen bereits unterschiedlichste Projekterfahrung sammeln können und sich als Ansprechpartner für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen etabliert. Im Rahmen von CyProAssist ist N+P übergreifend für das Thema Datenerfassung, -integration, -auswertung sowie Darstellung in Cockpits verantwortlich.

Angestrebter Nutzen

Bei erfolgreicher Projektumsetzung ergeben sich umfassende Kosteneinsparungen, beispielsweise durch die Verkürzung von Reise- und Arbeitstagen der Servicetechniker oder die Reduktion von Montagefehlern sowie von Maschinenausfallzeiten durch Funktionsstörungen. Darüber hinaus wird es in Zukunft möglich sein, individuell optimierte Instandhaltungsstrategien abhängig von den Fähigkeiten der Mitarbeiter zu entwerfen. Das Assistenzsystem und dessen Elemente sind modular aufgebaut, so dass seine Bausteine in unterschiedlichen produzierenden Unternehmen, insbesondere im Mittelstand, ohne großen Aufwand anwendbar sind.

Projektförderer und Unterstützer

Über N+P Informationssysteme GmbH

Alles begann 1990 in Zwickau mit der Vision der computerintegrierten Produktion. Vom damals vierköpfigen Betrieb entwickelte sich die N+P Informationssysteme GmbH (N+P) in den letzten 25 Jahren zum IT-Systemanbieter für den Mittelstand. An sechs Standorten mit über 130 Mitarbeitern ist das Unternehmen deutschlandweit in anspruchsvollen Integrationsprojekten unterwegs. Die langjährig gelebte Vision: durchgängige Systemintegration von der Konstruktion, über die Produktion bis hin zur Unternehmensplanung und -steuerung ist heute aktueller denn je. Getrieben vom Trend "Industrie 4.0" begleitet N+P Kunden der Fertigungs- und Bauindustrie in der Konzeption und Umsetzung ihrer digitalen Agenda. Die Bündelung von Kompetenzen in Fertigungstechnologien, Unternehmensprozessen und Softwareentwicklung resultiert damit in kundenindividuellen Innovationen mit konkreten Effizienzgewinnen.

Herausgeber: Jens Hertwig, Geschäftsführender Gesellschafter