20.12.2018

Pressemitteilung

Digitalisierungsstrategien am Beispiel einer Popcorn-Fabrik auf der Intec

Besucher erwartet der Einblick in eine durchgängig vernetzte Wertschöpfungskette

Meerane, 20.12.2018. Vom 5. bis 8. Februar 2019 präsentiert sich die N+P Informationssysteme GmbH (N+P) auf der Intec – Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik – in Leipzig als verlässlicher Partner für die zukunftsorientierte Umsetzung von Digitalisierungsstrategien. Besucher können auf dem N+P-Messestand B13 in Halle 2 die digitale Vernetzung von Wertschöpfungsstufen in Maschinenbau- und Fertigungsunternehmen live erleben und nebenbei frisches Popcorn genießen. Im Zentrum der Präsentation steht dafür eine Popcorn-Maschine der Firma ontec automation GmbH, die konkrete Anwendungsszenarien moderner IT-Lösungen deutlich macht.

Das N+P-Team präsentiert in Leipzig smarte Anwendungsfälle moderner IT-Lösungen und aktuelle Entwicklungen des Internet of Things (IoT) zielgerichtet für Maschinenbau- und Fertigungsunternehmen. Erleben kann man am Messestand das Ineinandergreifen der IT-Systeme – insbesondere den automatisierten Informationsfluss – beginnend von der Konstruktion der Popcorn-Maschine bis hin zum Fräsen von Bauteilen und dem systemübergreifenden Datenmanagement, welches mit dem ERP-System verknüpft ist. Das Herzstück des Messestandes bildet die Popcorn-Maschine, die reale Produktionsdaten an das MES-System (NuPMES) meldet und so ein Controlling der Fertigungsparameter in Echtzeit ermöglicht.

IoT-Lösung am Beispiel einer Popcorn-Maschine

Für die lückenlose Darstellung der IT-Infrastruktur einer Popcorn-Fabrik setzt die N+P neben Eigenentwicklungen auf starke Produkte der Partnerfirmen Autodesk GmbH, OPEN MIND Technologies AG, Asseco Solutions AG sowie Fujitsu Technology Solutions GmbH.

Szenario: Digitaler Zwilling führt zu Transparenz in der Fertigung durch Verbindung aller IT-Kernsysteme

Die Verknüpfung der IT-Systeme eines Unternehmens ermöglicht die Durchgängigkeit des Datenflusses und eröffnet damit neue Wege für intelligente Anwendungen. Die Konstruktionsdaten einer Maschine sind dabei eine wertvolle Basis für ein digitales 3D-Abbild – dem sogenannten digitalen Zwilling. Angereichert mit Informationen aus anderen IT-Kernsystemen, wie dem ERP- und MES-System, werden die Konstruktionsdaten so zu einem visuellen Abbild der Maschine, das reale Maschinenparameter und Produktionskennzahlen in Echtzeit vereint.

Dabei kommen neuste Technologien, wie die Autodesk® FORGE-Plattform, im Zusammenspiel mit dem von N+P entwickelten MES-System (NuPMES) zum Einsatz, die den digitalen Zwilling erschaffen lassen.

Digitaler Zwilling der Popcorn-Maschine zeigt Ort einer Maschinenstörung an
Digitaler Zwilling der Popcorn-Maschine zeigt Ort einer Maschinenstörung an

Die N+P zeigt auf dem Messestand, wie der digitale Zwilling der Popcorn-Maschine über alle IT-Systeme hinweg mit Informationen angereichert wird und somit den kompletten Lebenszyklus der Maschine vereint. Zudem werden die verschiedenen praxisnahen Einsatzmöglichkeiten im täglichen Produktionsumfeld präsentiert. Diese sind zum einen die Behebung einer Maschinenstörung mittels eines mobilen Endgeräts, z. B. einer 3D-Datenbrille. Auf diesem werden die Schritte zur Fehlerbehebung angezeigt und ermöglichen dem Nutzer die Störung an der Maschine selbstständig zu beseitigen, ohne den Einsatz eines Servicetechnikers.

Zum anderen werden die Live-Produktionsdaten und der Maschinenstatus der Popcorn-Maschine auf einem mobilen Gerät visualisiert, mit dem Ziel die aktuelle Produktionsperformance im Blick zu behalten und vorbeugend eingreifen zu können, wenn z. B. Wartungen anstehen oder es einen Materialengpass gibt. Diese Szenarien lassen sich beliebig fortführen und auf eine komplette digitale Fabrik überführen.

Das Team der N+P berät am Messestand zu individuellen Einsatzmöglichkeiten und daraus resultierenden Prozessverbesserungen.

Digitale Fabrik erlaubt Maschinenparküberwachung in Echtzeit
Digitale Fabrik erlaubt Maschinenparküberwachung in Echtzeit

Szenario: Ausfallzeiten in der Fertigung minimieren durch Sensordatenerfassung

Im zweiten Szenario wird auf dem Messestand gezeigt, wie einfach der Einstieg mittels des Retrofit-Ansatzes in das Internet of Things realisiert werden kann. Im Mittelpunkt steht dabei eine IoT-Box, die Sensor- und Energiedaten der Popcorn-Maschine erfasst, ohne einen Eingriff in die Maschinensteuerung vornehmen zu müssen.

Während die Popcorn-Maschine frisches Popcorn produziert, übermittelt sie zeitgleich die laufenden Energie- und Sensordaten an das MES-System (NuPMES). Basierend auf Algorithmen künstlicher Intelligenz werden diese Daten analysiert und in Maschinenzustände klassifiziert (z. B. „Aufheizen“, „In Produktion“, „Störung“). Auf einem großen Monitor können die Besucher neben den Sensordaten auch den Produktionsfortschritt live einsehen und die Anzahl der produzierten Portionen nach Geschmacksrichtung auswerten lassen. Diese Datenaufbereitung wird wiederrum als Informationsquelle für den digitalen Zwilling genutzt. Im Falle einer erkannten Störung wird diese gemeldet und der Vorgang zur Störungsbehebung kann gestartet werden.

Das Ziel ist es, eine höhere Effizienz in den Anlagen zu erreichen und bestehende Maschinen einfach nachzurüsten, um sie in eine moderne IT-Umgebung zu integrieren.

IoT-Lösung am Beispiel einer Popcorn-Maschine

IoT-Dashboard zur Visualisierung der Energie- und Sensordaten
IoT-Dashboard zur Visualisierung der Energie- und Sensordaten

Über N+P Informationssysteme GmbH

Seit der Gründung im Jahr 1990 verfolgt die N+P Informationssysteme GmbH die Vision, IT-Systeme entlang der Wertschöpfungskette zu durchgängigen Lösungen zu verbinden. Als IT-Systemhaus für den Mittelstand haben wir uns auf Fertigung und Bauwesen als Branchen fokussiert, denn übergreifende Lösungen lassen sich nur beraten und implementieren, wenn man die darunterliegenden Prozesse versteht. An sechs Standorten arbeiten wir als Unternehmen deutschlandweit mit über 160 Mitarbeitern in anspruchsvollen Integrationsprojekten. Die langjährig gelebte Vision: durchgängige Systemintegration von der Konstruktion, über die Produktion bis hin zur Unternehmensplanung und -steuerung ist heute aktueller denn je. Getrieben vom Trend "Industrie 4.0" begleitet N+P Kunden der Fertigungs- und Bauindustrie in der Konzeption und Umsetzung ihrer digitalen Agenda. Die Bündelung von Kompetenzen in Fertigungstechnologien, Unternehmensprozessen und Softwareentwicklung resultiert damit in kundenindividuellen Innovationen mit konkreten Effizienzgewinnen.

Herausgeber: Jens Hertwig, Geschäftsführender Gesellschafter

Bildquellen: N+P Informationssysteme GmbH