12.04.2018
Pressemitteilung

Wenn Kompetenzen sich ergänzen

Die N+P Informationssysteme GmbH und BCS CAD + Information Technologies® GmbH vereinen ihr Know-how für optimierte Prozesslösungen im Bauwesen

Meerane, 12.04.2018. Sowohl eines der Merkmale als auch einer der Vorteile von BIM (Building Information Modeling) stellt die Möglichkeit der Zusammenarbeit von verschiedenen Gewerken an einem digitalen Gebäudemodell dar. Eine Zusammenarbeit, die unter anderem die Verbreitung des BIM-Gedanken anstrebt, bildet die Partnerschaft der N+P Informationssysteme GmbH (N+P) mit der BCS CAD + Information Technologies® GmbH (BCS CAD + IT®). Beide Unternehmen kooperieren durch Bündelung von Kompetenzen, um den Kunden eine durchweg individuelle Umsetzung ihrer BIM-Projekte sowie die Optimierung aller dahinterliegenden Prozesse zu ermöglichen – zur Sicherung der Durchgängigkeit einer digitalen Agenda.

Seit der Gründung im Jahr 1990 verfolgt N+P die Vision, IT-Systeme entlang der Wertschöpfungskette zu durchgängigen Lösungen zu verbinden. Als IT-Systemhaus für den Mittelstand hat sich das Unternehmen auf Fertigung und Bauwesen als Branchen fokussiert. Getrieben von den Trends „Industrie 4.0“ und „BIM“ begleitet N+P Kunden der Fertigungs- und Bauindustrie in der Konzeption und Umsetzung ihrer digitalen Agenda. Die BCS CAD + Information Technologies® GmbH arbeitet seit 1993 branchenübergreifend und überregional als  Systemintegrator und Dienstleister für BIM/CAD/IT. Der Fokus liegt dabei auf der Ganzheitlichkeit des Building Information Modeling sowie der Digitalisierung im Bauwesen.

Erste engagierte gemeinsame Schritte beider Unternehmen erfolgten innerhalb der buildingSMART-Regionalgruppe Mitteldeutschland, bei welcher sie zwei der insgesamt 13 Initiatoren stellen. Seit Juli 2017 haben N+P und BCS CAD + IT® ihre Zusammenarbeit mit dem Ansinnen intensiviert, sowohl Kompetenzen als auch Informationen zu vernetzen. „Voraussetzung einer Kooperation ist immer die Begegnung auf Augenhöhe – und die ist bei uns gegeben“, erklärt Frank Sawatzki, Teamleiter Vertrieb AEC/BIM bei N+P. Aktuell liegt der Schwerpunkt der Partnerschaft beim Thema Ausbildung/Schulung für den Tiefbau und TGA mit AutoCAD® Civil 3D und AutoCAD® MEP/Revit® MEP. Als zertifizierte Autodesk®-Trainingscenter können die Partner auf einen umfangreichen Pool von Dozenten und Räumlichkeiten zurückgreifen. Das gemeinsame Portfolio, bestehend aus dem Dienstleistungspaket der BCS CAD + IT® sowie dem Softwareangebot des Autodesk-Gold-Partners N+P, deckt viele Bereiche im BIM, aber auch dem Facility Management ab.

In erster Linie profitieren die Kunden von der Vernetzung der branchenübergreifenden Kompetenzen, die sich über die spezifische Beratung, Installation, Konfektionierung bis hin zu Schulungen und projektbegleitenden Dienstleistungen erstrecken. Mit dem gemeinsamen Projektgeschäft kann die Optimierung von Prozessen innerhalb der kompletten Bau-Leistungsphasen Planen-Bauen-Betreiben generiert werden. Das räumliche Netzwerk deckt mit den sieben N+P-Standorten und den fünf Niederlassungen der BCS CAD + IT® das komplette Bundesgebiet bis hin zur Schweiz ab und sichert die schnelle Verfügbarkeit der BIM-Experten bei Kundenanfragen vor Ort.

Für die Zukunft ist eine Ausweitung der Kooperation in Richtung der Übergabe eines mit Bestandsdaten gefüllten Systems für SPARTACUS Facility Management®, der CAFM-Lösung der N+P, geplant. Dabei wird die seit Jahren im BIM-Prozess etablierte Lösung bcs::®system der BCS CAD + IT® Daten unterschiedlichen Ursprungs für SPARTACUS Facility Management® verfügbar machen. Daneben werden die Zusammenarbeit bei Augmented Reality (AR) sowie die Verstärkung der Open BIM-Idee wichtige Rollen spielen. „Unsere gemeinsame Vision ist es, den BIM-Gedanken im deutschsprachigen Raum zu verbreiten“, schließt Dr.-Ing. Sylvia Kracht, Geschäftsführerin BCS CAD + IT®, ab.

Herausgeber:
Jens Hertwig, Geschäftsführender Gesellschafter N+P Informationssysteme GmbH,
Dr.-Ing. Sylvia Kracht, Geschäftsführender Gesellschafter BCS CAD + Information Technologies® GmbH