30.09.2016

Rückblick CAFM-Fachsymposium 2016 in Nürnberg

Über 60 Teilnehmer erhielten wertvolle Tipps zur Auswahl, Beschaffung und Implementierung von CAFM-Systemen

Am 29. September 2016 veranstaltete die N+P Informationssysteme GmbH gemeinsam mit den Fachzeitschriften "Der Facility Manager" und "industrieBAU" das CAFM-Fachsymposium: "FM-Prozesse in IT-Systemen abbilden und optimieren" in Nürnberg. Die Veranstaltung vereinte Berater-, Anbieter- sowie Nutzersicht.

Die Beraterperspektive: Was gilt es bei der CAFM-Einführung zu beachten?

Nach der Begrüßung durch den Chefredakteur "Der Facility Manager" Martin Gräber erfolgte der Auftakt der Veranstaltung durch das Beratungshaus Drees & Sommer. Peter Prischl, Managing Director, International und Global Head of Corporate Real Estate bei Drees & Sommer, präsentierte, vor welchen Herausforderungen Interessenten bei der Auswahl eines CAFM-Systems stehen. Die Gäste erhielten außerdem Informationen zur Systemauswahl und -beschaffung, zu den notwendigen Schritten bei der Implementierung und zu den aktuellen Technologietrends.

Die Anbieterperspektive: Welche Funktionen bietet ein CAFM-System?

Im zweiten Vortrag erhielten die Symposiumbesucher einen ersten Einblick in das CAFM-System der N+P Informationssysteme GmbH – SPARTACUS Facility Management®. Michael Härtig, Bereichsleiter CAFM bei der N+P Informationssysteme GmbH, erläuterte, wie sich Inspektion und Wartung in einem CAFM-System abbilden lassen und wie der Nutzer dadurch Termine einfach im Blick behalten und Maßnahmen effizient steuern kann. Außerdem erfuhren die Gäste, wie auf Basis eines Help-Desk-Portals Störungen gemeldet und nachverfolgt werden können. Abschließend präsentierte Michael Härtig, wie mit Hilfe des CAFM-Werkzeugs SPARTACUS Facility Management® Kostentransparenz und eine vorausschauende Planung ermöglicht werden. Mehr Informationen zur Abbildung des Service- und Auftragsmanagements mit SPARTACUS Facility Management®.

aufzeichnung-cafm-fachsymposium

Die Aufzeichnung des Vortrags "Effizientes und anwenderfreundliches Service- und Auftrags­management mit IT-Unterstützung" vom Veranstaltungstag.

Die Nutzerperspektive: Wovon profitieren erfahrene CAFM-Nutzer?

Abschließend berichtete Marc Philipp Becker, Geschäftsführer bei der Hahn Gruppe, wie das Unternehmen seit der Einführung des CAFM-Systems SPARTACUS Facility Management® vollumfänglich bei der Steuerung der Immobilienbewirtschaftung unterstützt wird. Unter anderem nutzt die Hahn Gruppe die Software bei FM-typischen Prozessen wie dem Service- und Auftragsmanagement. Darüber hinaus wird SPARTACUS für die Aufgaben innerhalb des Property Managements, z. B. Mietmanagement, Risikomanagement und Controlling, eingesetzt. Erfahren Sie mehr über das CAFM-Projekt der Hahn Gruppe und lesen Sie die Meldung nach der erfolgreichen Projekteinführung.

Veranstalter, Partner und Referenten