02.05.2017

Hannover Messe 2017: N+P präsentierte neueste Technologien für die digitale Fabrik

Die N+P Informationssysteme GmbH (N+P) blickt auf fünf Messetage mit begeisterten Gästen und interessanten Gesprächen in Hannover zurück. Interessierte Besucher konnten sich von Softwarelösungen für eine moderne und effiziente Produktentwicklung überzeugen und den Trend Augmented Reality für die Konstruktion und Fertigung anhand einer HoloLens-Brille live erleben.

Nutzung der AR-Technologie für Konstruktion und Fertigung

Als Highlight konnten interessierte Besucher den Technologietrend Augmented Reality (AR) an unserem Messestand live erleben und in eine digitale Fabrik eintauchen. Dazu diente eine Microsoft HoloLens-Brille. Blickte der Besucher durch die Brille auf ein 2D-Fabriklayout wurde seine wahrgenommene Realität um eine digital erzeugte Realität, in Form eines 3D-CAD-Modells einer Bearbeitungsmaschine, erweitert. Zu diesem Objekt konnten nun zusätzliche Informationen, wie der letzte Wartungstermin, das Baujahr oder auch Konstruktionsdaten und Reparaturanweisungen eingeblendet werden. Außerdem konnte der Besucher interaktiv Montage- und Wartungschecklisten abarbeiten, KPIs auswerten sowie Störmeldungen beheben. Anhand dieses Prototypen, welcher im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes ("Cyber-Physical Manufacturing Facility Management – CyPhyMan") mit der Technischen Universität Dresden entstand, konnten den Interessenten zukünftige Einsatzmöglichkeiten der AR-Technologie für die Bereiche Konstruktion und Fertigung demonstriert werden.

Cloud-basiertes Werkzeug für zukunftssichere Produktentwicklung

Am Messestand konnten sich Interessenten live von den Vorteilen des Cloud-basierten CAD/CAM-Tools Autodesk Fusion 360 überzeugen. Dieses ermöglicht das Entwerfen, Konstruieren und Fertigen von Produkten auf nur einer modernen Plattform bei einem standortunabhängigen Zugriff auf alle Daten und Informationen – für eine effizientere Produktentwicklung.

Mehr Effizienz für bestehende Produktentwicklungs-Lösungen

Entwicklungs- und Konstruktionssoftware bieten nahezu unbegrenzte Anwendungsmöglichkeiten. Oftmals wird das Anwendungswissen der Nutzer jedoch nicht vollends ausgereizt. Daher stellte die N+P im Rahmen der Hannover Messe die interaktiven Online-Kurse des Unternehmens Global eTraining (GeT) für eine effektivere Nutzung von CAD-Produkten, wie Autodesk Inventor, vor. Zusätzlich konnten sich Interessenten von den selbst entwickelten Plug-ins und Applikationen der N+P, den NuPTools, sowie deren Einsatzmöglichkeiten im Bereich Konstruktion überzeugen.