14.06.2017

Rückblick Praxisdialog Reporting 2017

Großes Interesse am praktischen Austausch zu Reporting und Planung

Am 13. Juni 2017 fand am Hauptsitz der N+P in Meerane erstmals der Praxisdialog Reporting statt und erfreute sich einer hohen Resonanz. Unter dem Motto "Auswertungen für Einsteiger und Experten" konnten sich die Gäste über die Anforderungen an ein Reporting und die Planung anhand von Praxis- und Anwendungsbeispielen informieren und austauschen.

Mithilfe des Reportings können sich Leiter, Planer und sonstige Adressaten schnell einen Überblick über die betriebliche Performance verschaffen. Neben dem Aufzeigen von Stärken, kann ein Reporting dabei auch als Frühwarnsystem fungieren und ein rechtzeitiges Gegensteuern ermöglichen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Reporting ordnungsgemäß und für das Unternehmen passend ist. Was dies in der Praxis bedeutet, wurde mit den Gästen im Rahmen des ersten Workshops diskutiert. Alle Beteiligten nutzten intensiv den Austausch über Möglichkeiten, Ziele, Adressaten und wichtige Kennzahlen des Reportings. Dabei profitierten die Gäste insbesondere vom Benchmark mit anderen Unternehmen. Zusätzlich wurden die Anforderungen an ein Reporting praktisch aus Sicht eines kaufmännischen Leiters dargestellt.

Da nicht nur das Reporting, sondern auch die Planung von betriebswirtschaftlicher Bedeutung ist, fand in der zweiten Veranstaltungshälfte ein weiterer Workshop zu diesem Thema statt. Dabei konnten sich die Gäste zum Aufbau des externen und internen Rechnungswesens, der praktischen Vorgehensweise bei der Planung sowie zu nützlichen Auswertungen und Berichten austauschen. Zudem erhielten die Gäste vom Geschäftsführer Finanzen der N+P einen Einblick, wie eine Planung auf Basis von Kostenstellen in der Praxis realisiert werden kann.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit weiteren interessanten Gesprächen und einem Rundgang durch das Firmengebäude der N+P. Als Souvenir nahmen die Teilnehmer Anregungen für Reporting und Planung im eigenen Unternehmen mit nach Hause.