11.12.2015
Pressemitteilung

SPARTACUS Facility Management® unterstützt Kommunen zukünftig bei der Unterbringung von Flüchtlingen

SPARTACUS liefert bereits die notwendige Basis, um alle vorhandenen Unterkünfte in einer Baumstruktur zu hinterlegen. In dieser sind ebenfalls die dazugehörigen Wohneinheiten mit Eigenschaften wie belegbare Flächen und Kapazitäten (Plätze) erfassbar. SPARTACUS ermöglicht außerdem die Hinterlegung von personenbezogenen Daten der Asylbewerber, welche für ein funktionierendes Raum- und Belegungskonzept erforderlich sind. So können bei der Belegung unter anderem verschiedene Familienstände berücksichtigt werden. Weiterhin können einfache Übersichten zu den Asylbewerbern und ihren Herkunftsländern etc. erstellt werden. Mit dem Modul "Belegungsmanagement" ist es nicht nur möglich, Asylbewerber freien Plätzen zuzuordnen, es lassen sich auch einfache Aussagen zu dem aktuellen Aufenthaltsort eines Asylbewerbenden treffen.

Um die Ausstattung und Einrichtung der Unterkünfte zu verwalten, kann auf die bereits in SPARTACUS vorhandene Inventarverwaltung zurückgegriffen werden. Mit Hilfe dieser können Inventargegenstände besser den Wohneinheiten bzw. Plätzen zugeordnet und notwendige Neu- und Ersatzbeschaffungen schneller identifiziert werden.

Aussagekräftige Auswertungs- und Reportmöglichkeiten (siehe Abbildung 1) sowie die Dokumentenhinterlegung runden das Modul „Belegungsmanagement“ ab.

Die Funktionen des Moduls „Belegungsmanagement“ im Überblick: 

  • Verwaltung und Abbildung von Unterkünften
  • Darstellung von freien, belegten und gesperrten Plätzen
  • Verwaltung von Bewerbern
  • Darstellung von Familienverbänden
  • Führung von Anwesenheitslisten
  • Historische Zuordnung von Bewerbern zu Plätzen
  • Erstellung von spezifischen Auswertungen und Reports
SPARTACUS Belegungsmanagement
Abbildung: SPARTACUS Belegungsmanagement

Stichwort SPARTACUS Facility Management®

Die Software SPARTACUS Facility Management® (SPARTACUS) ist ein Ergebnis der Diversifikationsstrategie der N+P Informationssysteme GmbH (N+P). Der Geschäftsbereich bildet einen Teil der mittlerweile über 130 Mitarbeiter starken N+P-Gruppe und arbeitet heute für mehr als 160 CAFM-Kunden bundesweit. Seit 2001 am Markt, ist die nach GEFMA 444 zertifizierte FM-Software sowohl im Sparkassen- und Volksbankenbereich als auch in der öffentlichen Verwaltung, in der Industrie- und Logistikbranche sowie bei sozialen Diensten etabliert. Die leistungsstarke CAFM-Lösung unterstützt die Anwender bei der Verwaltung von Liegenschaften, Gebäuden, Anlagen sowie Inventar in wirtschaftlicher, transparenter und effizienter Weise. Neben der Plattformunabhängigkeit und dem modularen Aufbau zählen die durchgängige Datenverknüpfung sowie die intuitive Bedienbarkeit zu den wesentlichen Merkmalen der Software.

Herausgeber: Jens Hertwig, Geschäftsführender Gesellschafter
Bildquelle: N+P Informationssysteme GmbH