Die Digitalisierung macht auch vor einem relativ konservativen Unternehmensbereich wie dem Rechnungswesen nicht halt. Und das ist gut so! So gewinnt die Buchhaltung an strategischer Bedeutung. Denn wenn automatisierte Prozesse händische Routineaufgaben reduzieren, bleibt mehr Zeit für die Aufbereitung von Reportings, komplexe Datenanalysen sowie das Recherchieren von Zusammenhängen und Abhängigkeiten. Der Buchhalter wird zum Controller und trägt dazu bei, wichtige Managemententscheidungen auf fundierten Zahlen und Fakten vorzubereiten.

Chancen durch digitalisierte Prozesse im Rechnungswesen

  • Kurze Entscheidungswege durch lückenlosen und bereichsübergreifenden Datenfluss
  • Aussagefähige Analysen durch Transparenz in großen Datenmengen
  • Schnellere Arbeitsabläufe durch intelligente Berechtigungskonzepte auch auf mobilen Endgeräten
  • Erhöhte Produktivität durch Automatisierung von wiederkehrenden händischen Aufgaben
  • Durchgängiger Datenzugriff durch Einbindung moderner Kommunikationsmittel wie Smartphone und Tablet

Das Rechnungswesen im Zusammenspiel mit anderen Unternehmensbereichen

Zusammenspiel mit dem ERP-System
Zusammenspiel mit dem ERP-System

Rechnungswesen und ERP gehören so selbstverständlich zusammen wie Router und Switch. Daher gilt es, einen automatisierten Datenaustausch zwischen beiden Systemen sicherzustellen. Ziel ist es, die Doppelerfassung von Stammdaten (Debitoren, Kreditoren, Kostenrechnungsdaten etc.) und Bewegungsdaten (Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Gutschriften, Lagerbewegungen etc.) zu vermeiden. Es werden personelle Ressourcen freigegeben, Erfassungsfehler reduziert und somit Kosten gesenkt. Weiterhin ist ein adäquater Informationsbestand in beiden Lösungen vorhanden.

Revisionssichere Rechnungseingangsprüfung
Revisionssichere Rechnungseingangsprüfung

Alle Eingangsrechnungen und Dokumente werden über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg begleitet. Es herrscht jederzeit Transparenz über die Prozessschritte – vom Einscannen über das automatische Auslesen und die sachliche Rechnungsprüfung bis hin zur Freigabe und zur Verbuchung. Mittels Rechnungsleser und individuell eingerichteten Rechnungsworkflows wird ein voll automatisierter Ablauf geschaffen. Routineaufgaben lassen sich schneller abwickeln und Mitarbeiter sind jederzeit auskunftsfähig, da jeder Bearbeitungsschritt protokolliert ist.

Business Intelligence (BI)
Unternehmensweites Business Intelligence (BI)

Die Datenanalyse ist eine der wichtigsten Aufgaben im Controlling. BI ermöglicht dabei die Auswertung von Daten nach mehreren Dimensionen und führt zu mehr Transparenz in den Unternehmenszahlen. Zahlen aus verschiedenen Unternehmensbereichen wie Vertrieb, Fertigung und Controlling werden auf einer Plattform zusammengefügt, um Zusammenhänge in Verkaufszahlen, Absatzregionen, nach Kunden oder Mitarbeitern auszuwerten und Abhängigkeiten abzuleiten. Die permamente Überwachung von Kennzahlen ist genauso möglich wie individuelle Ad-hoc-Abfragen.

Lassen Sie uns gemeinsam über Ihre individuellen Anforderungen an eine Rechnungswesen-Lösung sprechen.

  • Christian-Paulig
Christian Paulig
+49 3764 4000-219