Die Ansprüche an die modernen Bauwerke von morgen steigen, gleichzeitig sinken die Margen innerhalb der Bau- und Infrastrukturprojekte. In der Vergangenheit rückten zudem Großbauprojekte durch fehlende Kostenkontrolle und unzureichende Termintreue in den Fokus der Öffentlichkeit. Vor diesem Hintergrund stehen alle Bauprojektbeteiligten vor der Herausforderung, gemeinsam Einsparpotenziale bei steigender Qualität zu identifizieren und umzusetzen.

Architekten und Planer legen mit den ersten digitalen CAD-Datenmodellen den Grundstein für das spätere Bauwerk und die kommenden Leistungsphasen. Die in Zukunft bindende BIM-Methodik erfordert moderne CAD-Werkzeuge, die während der kompletten Planungs- und Entwurfsphase durchgängige Arbeitsabläufe gestatten, umfangreiche Analysemöglichkeiten bieten und die Arbeitsqualität durch detailgenaue Visualisierungen steigern. Unterstützung erfahren sie von Bauteillieferanten, die mit der Bereitstellung von digitalen CAD-Informationen (z. B. Produktkataloge) den BIM-Bauplanungsprozess begünstigen. Nicht zuletzt bilden die CAD-Datenmodelle die Basis für den reibungslosen Übergang in den Betrieb.

Vorteile einer BIM-konformen CAD-Landschaft

  • Verbesserte Koordination und Kommunikation mit Auftraggebern, Fachplanern, Baufirmen und Behörden während der Bauplanung
  • Vereinheitlichung von Bauproduktinformationen durch zentrales datenbankbasiertes Informationsmanagement
  • Integrierte Analyse- und Visualisierungsmöglichkeiten für eine Steigerung der Präsentationsqualität
  • Fehlerreduzierung und Erhöhung der Genauigkeit durch Prozessdurchgängigkeit
  • Effizienzsteigerung durch Gewerke- und Standort-übergreifende Zusammenarbeit des Projektteams
  • Schaffung der CAD-Datenbasis für einen digitalen Gebäudezwilling

Das CAD-Modell im Mittelpunkt modernster Bauplanung und Bewirtschaftung

Virtual Reality auf der Basis von CAD-Daten
Virtual Reality auf der Basis von CAD-Daten

Virtual Reality (VR) ersetzt die reale Welt durch eine simulierte 3D-Welt. Noch vor Baubeginn, während der Bauplanung, können sich alle am BIM-Prozess Beteiligten durch das simulierte CAD-Gebäude bewegen, die Gesamtdimensionen besser abschätzen und sich die Auswirkungen von Entwurfs­änderungen in Echtzeit ansehen. VR hilft dabei, überzeugende Designs zu präsentieren und sich vom Wettbewerb abzuheben.

BIM für Bauprodukthersteller und Gebäudeausrüster
Bereitstellung von BIM-Objekten aus der Konstruktion

Auch Bauprodukthersteller und Gebäudeausrüster können ihre Auftragslage steigern, indem sie BIM-Objekte sowie dazugehörige Services für die Bauplanung bereitstellen. Sie werden dadurch bevorzugt von Architekten und Planern bei der Planung berücksichtigt. Bereits vor Baubeginn ist im CAD-Modell ersichtlich, wie das Bauprodukt aussieht, welche Mengen notwendig sind und wie es verbaut wird.

Digitaler Gebäudezwilling basierend auf CAD- und IoT-Daten
Digitaler Zwilling basierend auf CAD- und IoT-Daten

Durch die Verknüpfung von CAD-Daten mit realen Sensor- und Zustandsdaten von Fenstern, Türen, Rollläden und Klimaanlagen sowie Temperatur-, Licht- und Feuchtigkeits­messern wird die Abbildung des digitalen Zwillings möglich. Dieser dient der zeit- und ortsunabhängigen Überprüfung des Gebäudezustands und bildet die Basis für Planung, Steuerung und Optimierung des Gebäudebetriebs.

Sprechen Sie mit uns – wir unterstützen Sie gern bei Ihrem Bauplanungsprozess!

Frank Sawatzki
+49 (0)30 65478-211